Im Online Magazin von The Whisky Press finden Sie viele Informationen und aktuelle News rund um das Thema Whisky.

Beschäftigt man sich eindringlicher mit der Aromenvielfalt von Whisky, so kommt man nicht darum herum, sich auch mit dem Thema Alkoholkonsum auseinander zu setzen. Man sollte sich über die Folgen von Alkoholkonsum und dessen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit im Klaren sein.

Whisky muss nach gesetzlichen Vorgaben mindestens 40% Vol. Alkohol aufweisen, damit er als solcher tituliert und verkauft werden darf. Whisky ist also eine hochprozentige, alkoholische Spirituose!


Gleich zu Beginn sollte klar sein: Es gibt keinen gesunden Alkoholkonsum!


Halbwahrheiten, wie das gesunde Gläschen Rotwein, oder mäßiger Alkoholkonsum führe zu einem längeren Leben sind alle schlichtweg einfach falsch.

Natürlich stellt sich sofort die Frage, wenn Alkohol immer ungesund ist, ob das nicht dem gesamten Konzept dieses Magazins entgegenläuft? Ja und Nein!

Auch wenn Whisky mehr als nur ein alkoholisches Getränk ist und damit eine gewisse Art von Lifestyle verbunden ist, so muss immer klar sein, dass es sich dabei um hochprozentigen Alkohol handelt.

Ein möglicher Ansatz für den Genuss von Whisky

Vieles was wir täglich konsumieren ist nicht gesund. Beispielsweise wird zwischen dem Verzehr von viel rotem oder verarbeitetem Fleisch und der Entstehung von bösartigen Tumoren eine Verbindung hergestellt.

So ist auch der Genuss von hochprozentigem Alkohol nicht gesund und mit einigen gesundheitlichen Risiken verbunden. Der menschliche Körper ist jedoch in der Lage ein wenig Ungesundes problemlos zu verzeihen, wenn es nicht übertrieben wird.

Jeder Whiskygenießer, der einen gesunden Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung pflegt, kann es sich leisten, in moderaten Mengen Whisky zu konsumieren ohne gesundheitliche Folgeschäden erwarten zu müssen.

Ernährt man sich jedoch ungesund und macht wenig bis gar keinen Sport, so wird auch der Konsum von Whisky zu einem erheblichen körperlichen Schaden beitragen.

Alkohol und die Medizin

Bei Alkohol, der auch zum menschlichen Verzehr geeignet ist, handelt es sich meist um Ethanol. Dieses wird von der modernen Medizin als Lebergift eingestuft, das über den Verdauungsapparat in den Organismus aufgenommen wird.

Gelangt Ethanol in die Blutbahn, so wird sofort mit dem Abbau des Alkohols begonnen. Dazu werden in der Leber Enzyme aktiviert, die versuchen das Ethanol in Zucker umzuwandeln. Sind jedoch alle Enzyme im Einsatz und damit voll ausgelastet, so zirkuliert der überschüssige Alkohol in der Blutbahn durch den Körper.

Wird dem Körper jedoch soviel Alkohol zugeführt, sodass die Leber mit dem Abbau nicht nachkommt, so führt dies zum bekannten Alkoholrausch. Je nach eingenommener Menge fällt dieser Rausch unterschiedlich intensiv aus.

Schädlicher Alkoholkonsum

Wie bereits weiter oben erörtert, gibt es keinen gesunden Alkoholkonsum. Jedoch kann aufgenommenem Alkohol, abhängig von der konsumierten Menge, ein gewisses Risiko für körperliche Schäden zugeordnet werden.

Es kann daher zwischen risikoreichem (schädlichem) und risikoarmem Alkoholkonsum unterscheiden werden. Als schädlicher Alkoholkonsum wird jener bezeichnet, der zu gesundheitlichen Schäden führt. Risikoärmer gilt jene Aufnahme von Alkohol, die keine oder nur sehr geringe körperliche Schädigung erwarten lässt.

Die Grenzwerte für risikoarmen Alkoholkonsum liegen bei Männern in etwa bei 24g reinem Alkohol. Umgerechnet auf Whisky sind das in etwa 8 cl.

Bei Frauen liegt der Grenzwert bei rund 12g reinem Ethanol. Das entspricht in etwa 4cl Whisky.

Wenn Sie jetzt denken, als Mann kann ich also jeden Tag bis zu zwei Drams ( 1 Dram = ?) Whisky trinken, dann irren Sie sich gewaltig! Wer täglich Alkohol konsumiert und dabei ein Gewohnheitsmuster entwickelt, dessen Risiko für Suchtverhalten steigt rapide an.

Die eben genannte Grenzwerte sind eben als GRENZwerte zu verstehen. Auch Alkoholmengen darunter können bei manchen Menschen schon gesundheitliche Schäden zur Folge haben.


Bitte denken Sie daran, je gesünder unser sonstiger Lebensstil ist, desto weniger wird gelegentlicher Alkoholkonsum gesundheitliche Folgen haben!


Whisky ist eine hochprozentige alkoholische Spirituose. Es will gelernt sein, damit verantwortungsvoll umzugehen um dem menschlichen Körper oder anderen Menschen keinen Schaden zuzufügen.

Sollten Sie bemerken, dass sie regelmäßig zu viel Alkohol trinken und dabei mehr als nur ein Genussmittel ist, so können Sie hier Hilfe und Beratung finden: https://api.or.at/Klinikum/Abhangigkeit/Alkoholsucht.aspx